Warum lässt Feuchtigkeit unsere Haut schneller altern?

MN
Maryam Nicole
22.01.2020

Dermatologische Studien haben ergeben, dass Feuchtigkeit unsere Haut faul und träge macht; die Haut verlernt sich selbst zu regulieren, zu befeuchten und zu schützen; die Hautbarriere verlässt sich auf unser Zutun von Feuchtigkeit.

Unserer Haut wird nur oberflächlich Feuchtigkeit zugeführt, somit senden wir das Signal an die Zellen langsamer zu arbeiten. Die Poren „ersticken“ an zu viel Feuchtigkeit, es kommt nicht ausreichend Sauerstoff durch, Pickel und Unreinheiten finden den perfekten Nährboden um zu wachsen und zu gedeihen.

FAZIT, unsere Haut altert schneller und wir verlieren unseren natürlichen Glow. …genau an dieser Stelle müssen wir den Teufelskreis unterbrechen!

Um die Haut umzugewöhnen, muss die tägliche Pflege umgestellt werden. Auch wenn die Umstellung anfangs schwierig erscheint, lohnt es sich dran zu bleiben. Im Jahre 1937 wurde die einzige Lösung für dieses Problem geboren und erhielt sogar einen Nobelpreis. Retinol gilt als Goldstandard im Bereich des Anti- Agings und hilft tatsächlich die Hautalterung aufzuhalten.

Da Retinol die Hautoberfläche jedoch reizen kann, haben wir unser Retinol mit Hilfe der TECMi! ® Tiefentechnologie doppelt verkapselt, d.h. das hochdosierte Retinol gelangt genau dorthin, wo es die Haut verjüngt, ohne sie zu strapazieren. Zur Eingewöhnung empfehlen wir RED anfangs 2-3 Mal wöchentlich aufzutragen, bei guter Verträglichkeit darf und soll die Anwendung gesteigert werden. Idealerweise und zur maximalen Effektivität kombiniert man die Produkte mit der DAY und NIGHT Creme und der entsprechenden Reinigungstools der Doctor Mi! Medical Skincare Serie.