ROSAZEA IM GESICHT RICHTIG BEHANDELN: URSACHEN, WIRKSTOFFE, PRODUKTE & WEITERE TIPPS

DR. MIRIAM REHBEIN | 19. JANUAR 2021

Rosazea ist eine Hautkrankheit, die nicht selten ist: Sowohl Männer als auch Frauen erkranken daran, was für Betroffene aufgrund geröteten und unebenen Hautbildes häufig mit einem hohen Leidensdruck einhergeht. Doch die gute Nachricht ist: Rosazea lässt sich behandeln. Im Folgenden erfährst Du, was Rosazea ist, welche Auslöser es für ihre Schübe gibt und wie Du Rosazea im Gesicht richtig behandeln kannst: inklusive geeigneter Wirkstoffe und Produktempfehlungen für die optimale Rosazea-Hautpflege.

Frau mit Rosazea pflegt ihr Gesicht

ROSAZEA RICHTIG BEHANDELN: DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE

  • Was ist Rosazea?
    Rosazea ist eine entzündliche und chronische, jedoch nicht übertragbare Hautkrankheit, von der in den meisten Fällen das Gesicht betroffen ist. Bei Rosazea ist das Hautgewebe entzündet und die Blutgefäße weiten sich. In stärkeren Verläufen, die bei Männern verbreiteter sind als bei Frauen, kann es auch zu Flüssigkeitsansammlungen, beispielsweise auf der Nase, kommen. Die Krankheit verläuft meist in Schüben, die durch bestimmte Auslöser verursacht werden.
  • Welche Auslöser triggern Rosazea?
    Es gibt verschiedene Trigger, die bei Betroffenen Rosazea-Schübe auslösen können. Dazu zählen zum Beispiel UV-Strahlung, abrupte Temperaturschwankungen oder auch stark gewürztes Essen. Die Auslöser unterscheiden sich jedoch bei jedem und jeder Betroffenen.
  • Woran erkenne ich Rosazea?
    Rosazea verläuft grundsätzlich in unterschiedlichen Stadien und bei jedem und jeder Betroffenen individuell. Zu den häufigsten Symptomen von Rosazea zählen gerötete Gesichtspartien, hervortretende Äderchen, Knötchen und Blasen.
  • Wie kann ich Haut von Rosazea heilen?
    Eine vollständige Heilung von Rosazea ist laut dem aktuellen Forschungsstand nicht möglich. Allerdings lässt sich die Krankheit mit einem bewussten Lebensstil sowie der passenden Hautpflege gut in den Griff bekommen.
  • Welche Wirkstoffe helfen bei Rosazea?
    Es gibt eine Vielzahl an Wirkstoffen, die für die Behandlung bei Rosazea geeignet sind. Dabei handelt es sich grundsätzlich um antientzündliche, hautberuhigende und aufbauende Wirkstoffe, die die Haut auf milde Art und Weise stärken. Dazu gehören unter anderem Panthenol, Allantoin, Ectoin®, aber auch TECMi!®-Retinol.
  • Welche Produkte eignen sich für die Gesichtspflege bei Rosazea?
    Um Deine Haut bei Rosazea richtig zu pflegen und zu behandeln, ist das ROSAZEA-SET der Doctor Mi! medical skincare ideal geeignet. Dank ausgewählter, hochwertiger Wirkstoffe in optimalen Dosierungen erzielt es bei Rosazea-Patienten hervorragende Ergebnisse.

WAS IST ROSAZEA?

Rosazea (auch Kupferrose genannt) ist eine entzündliche und angeborene Erkrankung der Gesichtshaut, die in Schüben und mit unterschiedlichen Schweregraden verläuft. Meist sind Erwachsene ab dem 30. Lebensjahr betroffen, in Ausnahmefällen auch Kinder und Jugendliche. Jedoch ist Rosazea nicht ansteckend oder übertragbar. Üblicherweise beginnt die Erkrankung mit Hautrötungen im Gesicht; Bläschen und Knötchen können hinzukommen.

Genauer betrachtet handelt es sich bei Rosazea um eine Erkrankung, bei welcher es zu Entzündungsreaktionen der Hautzellen kommt. Zudem werden auch die Blutgefäße bei Rosazea geweitet und treten dann an der Hautoberfläche in Form roter Äderchen hervor. In schwereren Verläufen, von denen insbesondere Männer betroffen sind, kommt es auch zu Flüssigkeitsansammlungen, die beispielsweise an der Nase als Verdickungen auftreten.

Die von Rosazea Betroffenen leiden zudem unter brennenden Schmerzen und Juckreiz, häufig belastet sie auch das optische Erscheinungsbild der Haut und sie fühlen sich entstellt. In vielen Fällen ist Rosazea aber mit der geeigneten Hautpflege für Rosazea sowie einem angepassten Lebensstil gut behandelbar.

ROSAZEA: URSACHEN & VERANLAGUNG

Die Wahrscheinlichkeit an Rosazea zu erkranken ist hoch, wenn es eine genetische Veranlagung in der Familie gibt. Zudem wird angenommen, dass verschiedene Faktoren zu Rosazea beitragen, darunter neurologische, immunologische und mikrobakterielle. Jedoch legt eine irische Studie nahe, dass die Ursache für Rosazea in der Übertragung durch eine bestimmte Milbenart (die sogenannte Demodex- oder Haarbalg-Milbe) liegen könnte. Diese besiedelt bei vielen Menschen die Haut, bei Rosazea-Betroffenen scheint sie in erhöhtem Maße vorzuliegen. Welche Ursachen Rosazea tatsächlich hat, ist jedoch nach aktuellem Forschungsstand nicht eindeutig geklärt. Rosazea tritt zudem häufiger bei hellhäutigen Frauen als bei Männern auf, zeigt bei Frauenhaut meist aber mildere Verläufe als bei Männerhaut.

HEILUNGSCHANCEN & BEHANDLUNGSMÖGLICHKEITEN

Aktuell ist Rosazea nicht vollständig heilbar. Aber: Bei richtiger Behandlung und einer angepassten Lebensweise können Betroffene die Schübe reduzieren und die Krankheit gut in den Griff bekommen. Manchmal kommt es sogar vor, dass die Erkrankung ungeahnt verschwindet.

ROSAZEA ERKENNEN: SYMPTOME, STADIEN & KRANKHEITSVERLAUF

Als Hauterkrankung macht sich Rosazea anhand verschiedener Symptome bemerkbar. Zudem verläuft die Krankheit in der Regel in verschiedenen Stadien. Bei manchen Betroffenen bleibt es beim Vorstadium, wohingegen andere alle Rosazea-Stadien nacheinander durchlaufen. Wichtig: Um eine verlässliche Auskunft darüber zu erhalten, ob Du Rosazea hast, ist ausschließlich die von einem Hautarzt gestellte Diagnose aussagekräftig.

ROSAZEA: KRANKHEITSVERLAUF & STADIEN

Rosazea folgt einem chronischen Verlauf, der in Schüben auftritt sowie bei jedem und jeder Betroffenen individuell ist. Zu den Hautpartien, die häufig von Rosazea betroffen sind, zählen die folgenden:

Weil Rosazea sich bei jedem und jeder Betroffenen unterschiedlich äußert, ist eine klare und eindeutige Zuordnung in Stadien nicht immer einfach. Grundsätzlich lassen sich jedoch die folgenden Stadien feststellen.

Frau im Vorstadium von Rosazea
Juckreiz und ein starkes Trockenheitsgefühl begleiten das Erscheinen von Rosazea im Vorstadium.

VORSTADIUM (ROSAZEA-DIATHESE)

Zu Beginn zeigt sich die Krankheit anhand plötzlich auftretender Hautrötungen, die nur kurz andauern. Man spricht hierbei von sogenannten Erythemen oder „Flushes“. In der Regel sind davon vorwiegend Nase, mittlere Stirnpartie, Kinn und Wangen betroffen. Im Vorstadium der Rosazea fühlt sich die Haut meist trockener an als gewohnt und ist auch empfindlicher. Betroffene merken das häufig daran, dass ihre Haut auf Pflegeprodukte, die sie bislang immer sehr gut vertragen haben, mit Rötungen reagieren. In dieser Anfangsphase ist es typisch, dass die auftretenden Rötungen genauso schnell abklingen wie sie aufgetreten sind.

SCHWEREGRAD I (ROSACEA ERYTHEMATOSA-TELEANGIECTATICA)

Ein Fortschreiten der Rosazea ist an stärkeren Rötungen zu erkennen, die nun auch nicht mehr von selbst verschwinden. Hinzu kommt, dass sich diese Stufe der Rosazea mit einem Trockenheitsgefühl der Haut bemerkbar macht. Auch eine gelegentliche und leichte Schuppen-Bildung ist zu beobachten. Zudem kommt es vor, dass sich neben den Hautrötungen auch hervorgehobene rote Äderchen im Hautbild zeigen. Dabei handelt es sich um Gefäßerweiterungen (sogenannte Teleangiektasien). Für Betroffene geht dieses Stadium der Erkrankung mit den folgenden Symptomen einher:

SCHWEREGRAD II (ROSACEA PAPULOPUSTULOSA)

Im fortgeschrittenen Stadium der Rosazea bilden sich entzündete sowie gerötete Bläschen und Knötchen, sogenannte Pusteln und Papeln. Meist treten diese für mehrere Wochen auf, bevor sie wieder abklingen. Hin und wieder kommt es auch vor, dass sich Lymphödeme bilden: Dabei handelt es sich um Flüssigkeitsansammlungen, die sich als Schwellungen im Hautgewebe abzeichnen. Aufgrund der sich bildenden Pusteln und Papeln wird Rosazea in diesem Stadium häufig als Akne gedeutet. Allerdings besteht der Unterschied darin, dass sich bei Rosazea keine Mitesser (sogenannte Komedonen bilden), wohingegen dies bei Akne der Fall ist.

SCHWEREGRAD III (GLANDULÄR-HYPERPLASTISCHE ROSAZEA)

Hierbei handelt es sich um die schwerste Form der Rosazea: Zu beobachten ist, dass sich Talgdrüsen und Bindegewebe übermäßig vergrößern und wachsen. Hierbei entstehen sogenannte Phyme, knollige Wucherungen, die insbesondere als Verformungen der Nase (sogenanntes Rhinophym) auftreten. Meist sind Männer von diesen stärker betroffen als Frauen. Insbesondere in dieser Phase der Rosazea ist der Leidensdruck aufgrund der starken physischen Veränderung sehr groß.

Schwangere mit Rosazea
Rosazea kann auch in oder nach der Schwangerschaft auftreten.

ROSAZEA-SONDERFORMEN

Neben diesem weit verbreiteten Verlauf der Rosazea, der sich üblicherweise auf das Gesicht beschränkt, gibt es jedoch noch einige weitere Sonderformen der Rosazea, darunter unter anderem die folgenden:

INWIEFERN UNTERSCHEIDET SICH ROSAZEA VON COUPEROSE?

Ob Couperose eine Frühform der Rosazea oder eine eigenständige Krankheit ist, ist unter Medizinern umstritten. Fest steht jedoch, dass sich Couperose wie folgt äußert:

Das heißt: Die schwerwiegenden Symptome der Rosazea treten bei der Couperose (noch) nicht auf. Für eine verlässliche Auskunft dazu, ob Du möglicherweise Couperose oder Rosazea hast, solltest Du am besten einen Hautarzt aufsuchen.

13 ROSAZEA-AUSLÖSER & MÖGLICHE URSACHEN

Laut aktuellem Forschungsstand sind die Ursachen von Rosazea nicht abschließend geklärt. Allerdings gibt es einige Merkmale, die bei von Rosazea betroffenen Menschen vermehrt festzustellen sind: Häufig handelt es sich um hellhäutige Menschen, bei denen Rosazea ab dem Alter von circa 30 Jahren ausbricht. Zudem sind auch mehr Frauen als Männer betroffen. In Ausnahmefällen können auch Kinder und Jugendliche an Rosazea erkranken. Wohingegen die Ursachen von Rosazea nicht genau geklärt sind, gibt es eine ganze Reihe an Auslösern, die das Auftreten der Rosazea-Schübe triggern können.

1. SONNE

An Rosazea erkrankte Haut kann sehr stark auf UV-Strahlung reagieren. Schon ein kleiner Spaziergang ohne Sonnenschutz kann die Krankheit bereits ausbrechen lassen, von einem Sonnenbad am Strand ganz zu schweigen. Bei diesem Auslöser sind eine geeignete Sonnencreme (Lichtschutzfaktor 50+ mit ölfreier Produktformulierung) selbst im Schatten sowie der passende physische Sonnenschutz in Form von Hut und Sonnenbrille unverzichtbar.

2. ABRUPTE TEMPERATURWECHSEL

Auch plötzliche Temperaturwechsel, von Kälte zu Wärme oder andersherum, können Rosazea-Schübe hervorrufen. Betroffene sollten in diesen Fällen starke Temperaturschwankungen von sehr warmen Räumen in kalte Umgebungen ebenso meiden wie beispielsweise Sauna-Gänge.

3. HEISSE BÄDER & DAMPFBÄDER

Wohingegen ein heißes Bad im Regelfall nach einem langen Tag Entspannung verheißt, kann es im Fall von Rosazea bei Betroffenen einen Schub auslösen und zum Stressfaktor werden. Selbst zu hohe Raumtemperaturen können bei empfindlicher Haut einen Schub nach sich ziehen. In diesem Fall ist eine Dusche mit gut temperiertem Wasser die bessere Wahl. Dasselbe gilt natürlich beim Beheizen von Räumen.

4. HEISSGETRÄNKE

Kaffee, Tee, Kakao, Punsch und Co.: Selbst Heißgetränke können Rosazea-Schübe fördern. Deshalb lohnt es sich in diesem Fall, die Getränke etwas abkühlen zu lassen, bevor Du sie trinkst.

5. WIND

Anhaltender Wind ist ebenfalls ein bekannter Auslöser von Rosazea. Insbesondere in Kombination mit Kälte ruft er bei Betroffenen Rötungen auf dem Gesicht hervor. In solchen Fällen ist es sinnvoll, sich nicht draußen aufzuhalten, sondern in Innenräumen Schutz zu suchen. Lässt es sich nicht vermeiden, dass Du nach draußen gehst, solltest Du Deine Haut mit einem weichen Schal und einer Mütze schützen.

6. STRESS

Dass Stress selbst normale Haut belastet, ist bestens bekannt. Bei Rosazea kann jedoch sogar geringer Stress sehr unangenehme und schmerzhafte Symptome zur Folge haben. Deshalb ist es bei diesem Auslöser umso wichtiger, wiederkehrende Stressfaktoren langfristig zu meiden und für ausreichend Entspannungsphasen zu sorgen.

Entspannendes Yoga bei Rosazea
Mit weniger intensiven Sport-Arten und einer gezielten Stressreduktion kannst Du Rosazea-Schüben aktiv vorbeugen.

7. SPORT

Weil Sport die Blutzirkulation erhöht, gehört er leider auch zu den möglichen Auslösern von Rosazea-Schüben. Daher empfiehlt es sich in diesem Fall, moderat zu trainieren und exzessives Training zu vermeiden. Entspannende Yoga-Formen wie Yin-Yoga sind beispielsweise eine gute Wahl wohingegen Bikram-Yoga, das bei heißen Temperaturen stattfindet, oder intensive Sportarten wie Boxen je nach Veranlagung ungeeignet sein können.

8. RAUCHEN

Rauchen schadet jeder Haut, bei Rosazea kann es die auftretenden Beschwerden zudem verschlimmern. Das gilt sogar für den Aufenthalt in Räumen, in denen andere rauchen.

9. ROTWEIN & ANDERE ALKOHOLISCHE GETRÄNKE

Da Alkohol die Blutgefäße weitet, überrascht es nicht, dass er auch Rosazea-Schübe verursachen kann. Insbesondere Rotwein gilt als weitverbreiteter Auslöser von Rosazea.

10. PIKANTE SPEISEN

Auch Gewürzte Gerichte können bei einigen Betroffenen Rosazea-Schübe auslösen. Daher lohnt es sich, auf scharfe Curries, Eintöpfe, Soßen und Co. zu verzichten.

11. MILCHPRODUKTE

Auch Milchprodukte können Rosazea-Schübe hervorrufen. Dazu zählen beispielsweise Käse, Quark, Sahne, Rahm, Butter, Joghurt und einiges mehr. In diesem Fall kommst Du um ein Ausprobieren nicht herum, um genau zu wissen, worauf Deine Haut reagiert. Allerdings gibt es mittlerweile eine ganze Reihe an veganen Produkten oder Milchalternativen, die Du nutzen kannst. Wichtig: Vermeide hierbei Produkte, die auf Soja basieren, da diese aufgrund ihres hohen Histamingehalts ebenfalls im Verdacht stehen, Rosazea-Schübe auszulösen.

12. KÜNSTLICHE DUFTSTOFFE

Künstliche Duftstoffe können nicht nur Pigmentflecken und Hautirritationen auslösen, sondern auch Rosazea-Schübe. Deshalb verzichtet die Doctor Mi! medical skincare vollständig auf den Einsatz künstlicher Duftstoffe, in sämtlichen Produkten der Pflegelinie.

13. DIE FALSCHE HAUTPFLEGE

Auch ungeeignete Hautpflege kann Haut, die von Rosazea betroffen ist, reizen und Schübe verursachen. In diesem Fall ist die ausschließliche Verwendung von Produkten entscheidend, deren Anwendung auch bei Rosazea unbedenklich ist: wie das Doctor Mi!-ROSAZEA-SET, das eigens von Dr. Miriam Rehbein, Dermatologin und Produktentwicklerin der Doctor Mi! medical skincare, entwickelt wurde.

ROSAZEA ERFOLGREICH BEHANDELN: SO GEHT'S

Trotz der vielen möglichen Trigger, die Rosazea-Schübe auslösen können, gibt es eine gute Nachricht: Mit der richtigen Gesichtspflege sowie einem angepassten, bewussten Lebensstil kannst Du Rosazea meist gut in den Griff bekommen. Entscheidend ist hierbei die richtige Behandlung.

Frau mit Rosazea pflegt ihre Haut
Mit einer geeigneten Hautpflege lassen sich Rosazea-Ausbrüche gut kontrollieren.

WELCHE WIRKSTOFFE HELFEN BEI DER BEHANDLUNG VON ROSAZEA?

Da von Rosazea betroffene Haut sehr empfindlich ist, sollten die Wirkstoffe, die Du verwendest, die Hautbarriere nicht zusätzlich reizen, sondern sie widerstandfähiger machen. In vielen Fällen sind deshalb entzündungshemmende, hautberuhigende und aufbauende Wirkstoffe optimal. Hingegen solltest Du ätherische Öle und andere Wirkstoffe meiden, die die Durchblutung fördern, wie zum Beispiel Menthol.

Zu den Wirkstoffen, die bei der Behandlung von Roszea besonders gute Ergebnisse erzielen, gehören zum Beispiel:

Wichtig: Inhaltsstoffe, die Du auf jeden Fall meiden solltest, sind künstliche Duftstoffe! Diese können zum einen Trigger für Rosazea sein und zum anderen selbst normale Haut irritieren sowie langfristig zu Pigmentflecken führen.

Tipp: In keinem der Pflegeprodukte der Doctor Mi! medical skincare sind künstliche Duftstoffe oder ätherische Öle enthalten. So wird die optimale Verträglichkeit der gesamten Pflegeserie sichergestellt. Zudem findest Du alle der oben genannten Wirkstoffe, die zur Behandlung von Rosazea empfohlen sind, in den Produkten der Doctor Mi! medical skincare.

GEHEIMTIPP: TECMi!®-RETINOL FÜR DIE ERFOLGREICHE BEHANDLUNG VON ROSAZEA

Häufig wird reguläres Retinol als einer der Wirkstoffe genannt, die es bei Rosazea zu meiden gilt. Das ist auch richtig, denn gewöhnliches Retinol dringt nicht immer vollständig in die tiefere Hautschicht ein, wo es wegen seiner zellerneuernden Eigenschaften gebraucht wird, sondern haftet oftmals noch an der Hautoberfläche, wo es bei Rosazea-Patienten ernsthafte Irritationen auslösen kann.

Anders ist es hingegen beim von der Doctor Mi! medical skincare eigens entwickelten TECMi!®-Retinol: Hierbei werden die Retinol-Moleküle mit einer doppelten Verkapselung versehen, die dafür sorgt, dass die Retinol-Moleküle auf direktem Weg in die untere Hautschicht eindringen und nicht an der Hautoberfläche haften. Hier entfalten sie ihre ganze hauterneuernde, aufbauende und zellschützende Wirkung, welche bei Retinol wissenschaftlich erwiesen ist. Zudem sorgt die TECMi!®-Verkapselung dafür, dass die Moleküle resistenter sind, beispielsweise gegen den Einfluss von Licht.

Das heißt: Die TECMi!®-Verkapselung wirkt wie eine doppelte Schutzhülle und stellt sicher, dass Deine Haut vollständig von allen hauterneuernden und -pflegenden Vorteilen des Retinols profitiert, ohne sie möglichen Nebenwirkungen auszusetzen.


TECMi!-Retinol bei Rosazea

TECMi!®-verkapseltes Retinol

normales Retinol bei Rosazea

Herkömmliches Retinol

WELCHE PFLEGEPRODUKTE HELFEN MIR BEI DER BEHANDLUNG VON ROSAZEA?

Wenn Du an Rosazea erkrankt bist, ist es wichtig, dass Du Hautpflege-Produkte verwendest, die eine milde Formulierung haben, um Deine Haut nicht zusätzlich zu irritieren und zu schwächen. Gleichzeitig sollten relevante Wirkstoffe jedoch auch in geeigneten Dosierungen vorliegen.

Eine dermatologische Pflegeserie, die diese Ansprüche perfekt vereint, ist das ROSAZEA-SET der Doctor Mi! medical skincare: Angereichert mit einer Vielzahl ausgewählter Wirkstoffe, die die Haut sowohl schonen als auch wirksam pflegen, bist Du damit bei Rosazea bestens versorgt. Die Produktformulierungen verzichten vollständig auf künstliche Duftstoffe, welche die Haut reizen und Irritationen hervorrufen. Zudem verzichtet die Doctor Mi! medical skincare weitestgehend auf den Einsatz von Ölen, die es bei Rosazea zu meiden gilt.

Im ROSAZEA-SET der Doctor Mi! medical skincare sind die folgenden Produkte enthalten:

Tipp: Von der hervorragenden Wirksamkeit der Doctor Mi! medical skincare kannst Du Dich in unserem Vorher-Nachher-Bereich überzeugen!

IST DIE BEHANDLUNG VON ROSAZEA MIT ANTIBIOTIKA SINNVOLL?

Insbesondere bei Rosazea ab dem Stadium II kommt eine zeitweise Behandlung mit entzündungshemmenden Antibiotika in Frage. Allerdings ersetzt das keine gezielte Hautpflege bei Rosazea. Vorsicht ist zudem bei einer dauerhaften Behandlung mittels Antibiotika geboten: Denn hierbei können Bakterien mit der Zeit eine Resistenz gegen das jeweilige Antibiotikum entwickeln.

HILFT EINE LASERTHERAPIE BEI ROSAZEA?

Eine Lasertherapie kann bei Rosazea durchaus gute Ergebnisse erzielen: Damit lassen sich beispielsweise Rötungen, Schwellungen, erweiterte Äderchen und Knötchen vorübergehend entfernen oder verringern. Auch eine Lymphdrainage kann unterstützend wirken, um Schwellungen zu reduzieren. Allerdings ist es hierbei nicht ausgeschlossen, dass die Rosazea zurückkehrt. Dennoch ist eine wiederholte Behandlung möglich, zudem ist die Lasertherapie sehr schmerzarm. Wenn Du Interesse an einer Lasertherapie bei Rosazea hast, kannst Du hier einen Beratungstermin in der Münchner Praxis von Dr. Miriam Rehbein buchen.

WEITERE TIPPS & EMPFEHLUNGEN FÜR DIE BEHANDLUNG VON ROSAZEA

Neben den genannten Wirkstoffen und Pflegeprodukten erhältst Du im Folgenden noch weitere Tipps und Empfehlungen, die Dir bei Deiner Behandlung von Rosazea helfen. Grundsätzlich gilt bei Rosazea immer: Versuche starke Reize zu meiden.


FÜHRE TAGEBUCH & IDENTIFIZIERE ROSAZEA-AUSLÖSER

Damit Du genau weißt, wie Du Deinen Lebensstil und Deine Ernährung anpassen musst, ist es unverzichtbar, ein Tagebuch zu führen: In diesem solltest Du genau notieren, was Du an welchem Tag gemacht und gegessen hast sowie die Tage vermerken, an denen Deine Haut mit Rosazea-Schüben reagiert hat. So kannst Du am besten herausfinden, welche individuellen Auslöser Rosazea-Schübe zur Folge haben.

Tipp: Hierfür kannst Du natürlich auch eine App nutzen, wie zum Beispiel Rosazea-Tagebuch (für Android | für iOS).


ERNÄHRUNG BEI ROSAZEA: DARAUF SOLLTEST DU ACHTEN

Smoothies, Fitness-Salate und viel Tee: Wenn man einigen Magazinen Glauben schenkt, sind sie der Heilige Gral der gesunden Ernährung. Wenn Du von Rosazea betroffen bist, ist allerdings Vorsicht geboten: Denn es gibt einige Lebensmittel, die bekannt dafür sind, Rosazea-Schübe zu begünstigen. Insbesondere steht histaminhaltige Kost im Verdacht, Rosazea-Schübe zu fördern, ebenso wie Weizen und Zucker. Zudem solltest Du auch prüfen, ob Deine Haut auf stark gewürzte Gerichte sowie heiße Getränke mit Rosazea-Schüben reagiert.

Tipp: Weil die Leber für die Entgiftung des Körpers zuständig ist, kann in einigen Fällen auch Intervallfasten gute Ergebnisse erzielen, um Rosazea vorzubeugen.


BEWEGUNG & STRESSREDUKTION BEI ROSAZEA

Stress, plötzliche Temperaturwechsel und intensive Sport-Sessions können Rosazea-Schübe fördern. Deshalb ist moderates Training bei Rosazea angesagt: Spaziergänge, nicht zu anstrengende Radtouren, meditatives Yoga und viel Entspannung sind dann von Vorteil. Wenn Du zudem im Freien unterwegs bist, ist es wichtig, dass Du täglich und ganzjährig Lichtschutzfaktor 50+ verwendest, auch bei einem wolkenverhangenen Himmel oder Schnee. Denn die UV-Strahlung erreicht Deine Haut auch in diesen Fällen. Verwende am besten einen ölfreien Sonnenschutz, um Deine Haut zu schonen.


MAKE-UP BEI ROSAZEA

Wenn Du Make-up bei Rosazea verwenden möchtest, solltest Du darauf achten, dass es nicht komedogen ist, es also keine Pickel verursacht. Zudem ist es auch wichtig, dass Du bei der Wahl von Foundation, Concealer und Puder ölhaltige Produkte meidest sowie solche, die künstliche Duftstoffe enthalten. Gut geeignet ist beispielsweise Mineralpuder als Foundation. Zudem solltest Du vor dem Auftragen von Make-up tagsüber immer Lichtschutzfaktor 50+ auftragen.

Übrigens: Den in Foundations enthaltenen Sonnenschutz kannst Du getrost vernachlässigen, weil dieser in der Regel viel zu gering dosiert ist, als dass er Deine Haut effektiv vor UV-Strahlung schützen könnte. Auch beim Sonnenschutz solltest Du am besten auf eine ölfreie Produktformulierung setzen.


BART-RASUR BEI ROSAZEA: WÄHLE DIE TROCKEN-RASUR

Wenn Du Rosazea hast, jedoch auf eine Bart-Rasur keinesfalls verzichten möchtest, solltest Du Dich am besten trocken rasieren. So vermeidest Du unnötige Hautreizungen und verringerst das Risiko eines Rosazea-Ausbruchs.

ROSAZEA RICHTIG BEHANDELN – MIT DER Doctor Mi! MEDICAL SKINCARE

Rosazea ist eine ernstzunehmende Krankheit, die Betroffene sehr belasten kann. Wenn auch Du unter Rosazea leidest, bietet Dir der Doctor Mi!-Online-Shop mit dem ROSAZEA-SET die perfekte Hautpflege fürs Gesicht, um Rosazea auf sanfte und dennoch wirksame Art zu behandeln und zu versorgen. So behältst Du die Kontrolle über Deine Haut und stärkst sie nachhaltig: für ein beruhigtes, ebenmäßigeres und gesünderes Hautbild.

Dr. Miriam Rehbein

Dr. Miriam Rehbein

Dr. Miriam Rehbein ist approbierte Fachärztin für Dermatologie sowie Gründerin und Produktentwicklerin der Doctor Mi! medical skincare. Als anerkannte Expertin für Hautpflege gibt sie ihr Fachwissen nicht nur an Kollegen auf Kongressen und in Fortbildungen weiter, sondern behandelt auch Patient*innen in ihrer Münchner Praxis. Mit der Doctor Mi! medical skincare hat Dr. Miriam Rehbein auf Basis ihrer langjährigen Erfahrung im Umgang mit Patienten eine Pflegelinie geschaffen, die insbesondere ein Ziel verfolgt: Der Haut zur Selbsthilfe zu verhelfen.